Nachricht 1

Verpatzter Testspielauftakt – 1. Mannschaft unterliegt SG Wiesbachtal

0:8 – so lautete das unerfreuliche Ergebnis des 1.Testspiels unserer 1.Mannschaft am Samstag bei der SG Wiesbachtal. Auf dem Rasenplatz in Wallertheim musste unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft vor allem den konditionellen Defiziten ihren Tribut zollen. Bis die Kräfte hielten, konnte die Mannschaft das Spiel ausgeglichen halten.

Mit lediglich 13 Spielern des insgesamt großen FSV-Kaders konnte Neu-Coach Thorsten Lamers zum ersten Testspiel fahren. Darunter zahlreiche Akteure denen vor allem regelmäßiges Training und Spiele in den vergangenen Wochen und Monaten fehlten. Mit dem A-Klassen-Aufsteiger SG Wiesbachtal, die bis vor vier Wochen noch im Meisterschaftsbetrieb waren und ihren Aufstiegskader fast vollständig zusammengehalten haben, stand dabei ein eingespielter Gegner gegenüber. Trotzdem konnte unsere Mannschaft die erste halbe Stunde ausgeglichen gestalten, lief so lang die Beine trugen und hängte sich rein. In der 35. Minute war es dann SG-Torjäger Luca Winter, der FSV-Keeper Manuel Felgueiras erstmals überwand und damit die Moral unserer Mannschaft brach. Bis zur Halbzeit schraubten die Hausherren das Ergebnis per Strafstoß durch Michael Szymkov (37.), Matthias Rasch (39.) und erneut Winter (40.) in die Höhe.

Die Halbzeitpause kam wie gerufen und ermöglichte unserer Mannschaft Zeit zum Verschnaufen. So konnte man auch die ersten Minuten der zweiten Halbzeit wieder offener gestalten. Dann folgten erneut vier Tore der Gastgeber in kurzen Abständen. Rasch erhöhte auf 5:0 (57.), David Szymkov (60.), erneut Rasch und Winter (61./63.) trafen zum Endergebnis von 8:0. Letztendlich musste unsere Mannschaft also in 11 Minuten acht Tore schlucken und hielt sich ansonsten wacker. Trotzdem wurden die konditionellen Defizite der Mannschaft zum aktuellen Zeitpunkt deutlich.

Daran gilt es in den nächsten Wochen zu arbeiten. Diese Woche stehen drei weitere Trainingseinheiten an, aberundet vom zweiten Testspiel am Sonntag beim TSVgg Stadecken-Elsheim (11.00 Uhr).