Unser Vorstand

Der FSV Bretzenheim hat am 23. März 2018 in seiner turnusmäßigen Generalversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Eine ausführliche Vorstellung des neuen Gesamtvorstandes erfolgt an dieser Stelle in Kürze. Bis dahin präsentieren wir Ihnen die Zusammensetzung für die kommenden zwei Jahre.

Geschäftsführender Vorstand

1.Vorsitzender: Paul Großmann

2.Vorsitzender: unbesetzt

Geschäftsführer: Bernd Wäckers

Schriftführer: Kai Hoffmann

Erweiterter Vorstand

Jugendleiterin: Ute Seifert

Abteilungsleiter Wandern: Sascha Vogt

Bewirtschafter: Dominic Großmann

Platzwart: Sascha Bischof

Beisitzer: Christian Weingärtner, Victor Costa, Anke Bach, Fred Neumann


Bericht zur Generalversammlung am 23.03.2018:

FSV-Generalversammlung bestätigt Paul Großmann im Amt

1.Vorsitzender bleibt an der Spitze – Jürgen Heinrich nach 38 Jahren aus Vorstand verabschiedet – Mitgliederversammlung erlebt Marathon-Sitzung

Die Mitglieder des FSV Bretzenheim haben am Freitagabend, 23.03.2018, einen neuen Vorstand gewählt und dabei den 1. Vorsitzenden, sowie Geschäftsführer Bernd Wäckers, im Amt bestätigt. Ergänzt wird das Duo durch den neuen 2.Vorsitzenden, Ersin Ayvaz, und Schriftführer Kai Hoffmann, die auf die nicht mehr angetretenen Jürgen Heinrich bzw. Susanne Keiper folgen.

Kurz vor Mitternacht wurde die diesjährige Generalversammlung des FSV Bretzenheim dann doch noch beendet, nach fast vier Stunden Berichten, Diskussionen, Fragen, Antworten, Ehrungen und natürlich den anstehenden Neuwahlen. Mit leichter Verspätung war die Versammlung mit der Begrüßung durch den amtierenden Vorsitzenden Paul Großmann gestartet. Dieser konnte knapp 50 Anwesende begrüßen, darunter 39 Stimmberechtigte. Standesgemäß folgte die Ehrung der im vergangenen Jahr gestorbenen FSV-Mitglieder, in diesem Jahr besonders in Erinnerung geblieben waren der Ex-FSV-Vorsitzende Erich Jung, Helmut Schauss und Getrud Lunkenheimer, denen in stillem Gedenken gedacht wurde.

Berichte – Jugend und Damen top, Aktive flop

Fortgesetzt wurde der Abend mit den Berichten der anwesenden Abteilungs- und Bereichsleitern. Dabei blickten die Leiter vor allem auf die sportlichen Leistungen der letzten zwölf Monate zurück. Den schwierigsten Job hatte dabei Jürgen Heinrich, 2 Vorsitzender und Abteilungsleiter Fußball in Personalunion, der nicht nur den Abstieg der 1. Und 2.Mannschaft im Jahr 2017 berichten musste, sondern auch den aktuell sich anbahnenden Abstieg der 1. Mannschaft von der A- in die B-Klasse. Wesentlich positiver fiel das Fazit des Bereichsleiters Damenfußball, Fred Neumann, aus, der immerhin berichten konnte, dass die C-Juniorinnen auf Platz 4 und die Damen sogar auf Platz 2 stehen. Noch positiver wirkte Kai Hoffmann von der Jugendleitung, der nicht nur die sportliche Entwicklung lobte, sondern vor allem das starke Miteinander zwischen Trainern, Betreuern und Elternschaft im Bereich der Jugendabteilung.

Weniger erfreulich war der Bericht von Paul Großmann, als Verantwortlicher für den Bereich „Wandern“, der unter anderem den Ausfall des Wandertages im Januar berichtete und damit einhergehende Einnahmeausfälle, die für den FSV „unverzichtbar sind“. Die Absage kam vor allem durch unzureichende Helferzusagen zu Stande, so dass eine Austragung nicht mehr ermöglicht werden konnte. Trotz einiger negativer Zwischenrufe der Mitglieder wurde deutlich, dass der bis dahin noch amtierende FSV-Vorstand die Notwendigkeit der Wandertage-Austragung bewusst ist und diese im Oktober mit den kommenden beiden Wandertagen am 13. Und 14. Oktober 2018 fortführen will.

Zahlenlastig wurde es beim Bericht des Geschäftsführers, Bernd Wäckers, der die finanzielle Situation des FSV darstellte, Parallelen ziehen musste zu Einnahmeausfällen durch den wegfallenden Wandertag, hohe Ausgaben im Jubiläumsjahr und fehlende Einnahmen aufgrund der sportlich prekären Situation. Trotzdem konnte der FSV im Jahr 2017 eine ausgeglichene Bilanz ausweisen. Bernd Wäckers machte auch deutlich, wohin sich der FSV entwickeln muss. Hart arbeiten an der Einnahmen-Seite, denn „der FSV hat seine Ausgabenseite auf Minimalstruktur angepasst“, mehr sparen gehe demnach nicht mehr. Zudem ist der FSV gegenüber der Gemeinde wieder frei. „Es ist nichts mehr offen.“

Der Bericht des 1.Vorsitzenden, Paul Großmann, war eine Mischung aus deutlicher Kritik an manchen Mitgliedern, die dem FSV trotz Zusage im Stich gelassen haben und ein eichen des Aufbruchs, den er mitgestalten will. Von seinem eigentlichen Gedanken, das Amt des 1.Vorsitzenden zur Verfügung zu stellen, ist er abgerückt und stellte sich am Abend zur Widerwahl.

Langwierige Vorstandswahlen – Nicht alle Ämter besetzt

Nachdem die Kassenprüfer ihren Kassenbericht vorgetragen hatten, in der Folge der Vorstand einstimmig entlastet wurde und ein Wahlleiter in Person von Hans Kern gewählt wurde, standen dann auch die Vorstandsneuwahlen an. Direkt bei der Wahl zum 1.Vorsitzenden kam es zu einer tatsächlichen Wahl, stellte sich eben nicht nur Paul Großmann erneut zur Wahl, sondern auch Ersin Ayvaz, aktueller Trainer der 1. Herrenmannschaft. Nach geheimer Wahl – die alle Anwesenden fast 45 Minuten kostete – war die Entscheidung mit fast 70% der anwesenden Mitglieder auf Paul Großmann gefallen, der damit im Amt bestätigt wurde.

Schneller und deutlicher wurde es dann bei den weiteren Wahlen. Ersin Ayvaz kandidierte auch für den 2. Vorsitzenden und wurde hier ebenfalls einstimmig, bei zwei Enthaltungen gewählt. Ohne Enthaltungen und ebenfalls einstimmig wurde Bernd Wäckers im Amt des Geschäftsführers bestätigt, bzw. Kai Hoffmann als Schriftführer gewählt, womit Großmann, Ayvaz, Wäckers und Hoffmann künftig den geschäftsführenden Vorstand bilden.

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Fred Neumann, Anke Bach, Victor Costa und Christian Weingärtner allesamt einstimmig als Beisitzer gewählt, Sascha Vogt als Abteilungsleiter Wandern, Ute Seifert im Amt der Jugendleiterin bestätigt, Dominic Großmann als Bewirtschafter und Sascha Bischof als Platzwart gewählt. Letztendlich konnten aber auch in diesem Jahr nicht alle Ämter besetzt werden, so dass diese bei der nächsten Mitgliederversammlung ergänzt werden müssen.

Jürgen Heinrich für Vorstandsarbeit geehrt

Nach dem langen Wahlprozedere neigte sich der Abend dem Ende, hatte aber noch die Ehrungen verdienter FSV-Mitglieder vor sich. So wurden u.a. Maximilian, Julia, Britta und Andreas Peil, Fred Neumann, sowie Andreas Kern für 10 Jahre Mitgliedschaft, Heiko Messer in Abwesenheit sogar für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt, im letzteren Fall mit der goldenen Vereinsnadel. Zwar hat Jürgen Heinrich noch zwei Jahre zu gehen, bis er der FSV-Familie 40 Jahre angehört, geehrt wurde er aber am Freitagabend dennoch. Und zwar für seine Verdienste als 38 Jahre tätiges Vorstandsmitglied. Aus diesem Vorstand scheidet Jürgen Heinrich aus gesundheitlichen Gründen aus, auf eigenen Wunsch. Die Leistung, die Jürgen Heinrich seit 1980 für den FSV erbracht hat, ist in Worte nicht zu fassen. Deshalb rang bei seiner Ehrung und gleichzeitigen Verabschiedung nicht nur er selbst um Worte und Fassung, sondern auch der FSV-Vorsitzende Paul Großmann, dem dies sichtbar schwer fiel. Jürgen Heinrich wurde vom Vorstand zum Ehrenmitglied des FSV Bretzenheim ernannt, eine würdige Auszeichnung für das Geleistete und ein würdiges Ende eines langen Abends.