Nachricht 2

Denis Bischof neuer FSV-Vorsitzender

Mitgliederversammlung wählt 27-jährigen einstimmig / Abschied von Paul Großmann

Die Mitgliederversammlung des FSV Bretzenheim hat am vergangenen Freitag, 12.11.21, einen neuen Vereinsvorstand gewählt. An der Spitze steht fortan der neue Vorsitzende Denis Bischof, der die Nachfolge vom scheidenden Paul Großmann antritt. Unterstützt wird Bischof dabei von einem breiten Vorstandsteam, dass nun die wichtigsten FSV-Projekte in Angriff nehmen wird. Neben einer emotionalen Verabschiedung von Großmann, wurden auch einige Vereinsmitglieder für jahrelange Mitgliedschaften geehrt.

Wie gewohnt mit leichter Verspätung startete die Mitgliederversammlung. N ach den Begrüßungsworten durch den amtierenden Vereinsvorsitzenden Großmann wurde den verstorbenen FSV-Mitgliedern der vergangenen zweieinhalb Jahren gedacht. Anschließend wurde es textlastig: Die Abteilungsleiter verlasen ihre Geschäftsberichte, die durch die corona-bedingte Pause bei den Mitgliederversammlungen, sehr ausführlich ausfielen.

Sportlicher Aufschwung – Finanzen entwickeln sich trotz Corona positiv

Etwas wehmütig wurde man beim Bericht von Wanderwart Sacha Vogt, der lediglich von zwei Wandertagen berichten konnte, die restlichen Wandertage fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Die Teilnehmerzahlen waren bei diesen Wandertagen – im Oktober 2019 und Januar 2020 – hingegen sehr gut. Lediglich bei den Helferzahlen war ein gegenläufiger Trend zu verspüren, so dass nicht alle Schichten abgedeckt werden konnten.

Sportlich positiv ist die Entwicklung bei den meisten Juniorenmannschaften, so Jugendleiterin Ute Seifert, die die Erfolge der letzten beiden Jahre herausstellte. Kein Abstieg, ein Fast-Aufstieg der B-Jugend in der letzten Saison – ausgebremst durch Corona – gute Platzierungen aktuell. Alle Jugendmannschaften, bis auf die A-Jugend, spielen aktuell in der Landesliga. Als nächsten Schritt möchte man die Junioren in der Spitze der Landesliga etablieren. Dabei helfen soll vor allem die „Qualifizierung“ der Jugendtrainerinnen und –trainer, so Seifert. Dabei unterstützt man die TrainerInnen gezielt beim Erwerb der Lizenz in Edenkoben bzw. bei Fortbildungen vor Ort oder in Bretzenheim und Umgebung. Ebenfalls positiv ist die Entwicklung der Herrenteams, die seit der letzten Mitgliederversammlung, vor allem seit Sommer 2020, fast durchweg Siege feiern konnte und bis auf wenige Ausnahmen ungeschlagen blieb. Ebenfalls positiv, gerade in den vergangenen Wochen, war die Entwicklung bei der stark verjüngten Zweiten des FSV, so Geschäftsführer Kai Hoffmann, der den Bericht für den Aktivenfußball verlas. Dazu gehörte auch die neuaufgelegte Frauenmannschaft, die man als SG mit TuS Waldböckelheim an den Start gebracht hat.

Besser sieht auch die finanzielle Situation der Bretzenheimer aus, die seit 31.12.2018 den „Schuldenstand“ um fast 4.000 Euro abgebaut hat. Dabei hob Hoffmann hervor, dass ohne die Corona-Pandemie der Verein „wahrscheinlich schon schuldenfrei“ wäre. Alleine durch die fehlenden Veranstaltungen – aktuell zwei Wandertage, ein Jugendtag, ein Jugendhallenturnier und mehr als zwei Dutzend Heimspielwochenenden – fehlen dem Verein knapp 20.000 Euro in der Kasse.

Vorstand neugewählt

Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde der alte Vorstand für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 entlastet. Anschließend stand die Neuwahl des Vorstandes an, der seit letztem Jahr durch die Pandemie nur noch geschäftsführend im Amt war. Für die Wahl als 1.Vorsitzender kandidierte der 27-jährige Denis Bischof, seines Zeichens auch Angreifer unserer 1.Mannschaft. Ohne Gegenkandidaten ging es in die Abstimmung, die ein eindeutiges Bild liefert. Er wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Ähnlich klar waren auch die kommenden Abstimmungen. Zweiter Vorsitzender ist Dominic Großmann, neuer Schriftführer Christian Gleich und im Amt bestätigt, wurde Geschäftsführer Kai Hoffmann. Allesamt einstimmig. Ergänzt wird der Vorstand durch Jugendleiterin Ute Seifert, sowie die Beisitzer Meik Loritz, Anke Bach, Matthias Münch, Jonathan Kippler und Sascha Vogt.

Außerdem wurden einige Mitglieder für ihre jahrelangen Mitgliedschaften geehrt. So wurden unter anderem Sarah Christmann und Sebastian Wald für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Jürgen Heinrich für 40 Jahre Mitgliedschaft und Hans Köhl für 50 Jahre Vereinstreue. Für 65 Jahre Mitgliedschaft, verbunden mit der Ernennung zum Ehrenmitglied, wurde Jürgen Reeb ausgezeichnet.

Selbstverständlich wurde aber auch der bisherige Vorsitzende Paul Großmann gebührend verabschiedet. In einer kurzen Replik ging man auf die Tätigkeiten des scheidenden Vorsitzenden ein. Fast 30 Jahre Vorstandsarbeit wurden dabei geehrt. Dass es Paul Großmann war, der den Verein 2012 vor der Auflösung rettete, war dabei nur ein Teil der Geschichte. Er prägte nicht nur zu Beginn der 2000er die Jugendarbeit, sondern begann auch in den vergangenen Jahren mit der Entschuldung des Vereins.

Nach gut drei Stunden Versammlung und noch einigen angeregten Diskussionen zu verschiedenen Vereinsthemen wurde die Mitgliederversammlung durch den neuen Vorsitzenden geschlossen.